Start Seite

Mobilität

Pflege

Vorsorge

Fit- Wellness

Ratgeber "Ihr Körper"
Kontakt
Service
Suche A bis Z


Schulterbandagen
Probleme mit dem Schultergelenk beim Sport in der Freizeit oder bei der Arbeit? Dann können wir Ihnen vielleicht helfen, mit einer Schulterbandage, die das Schultergelenk in Ihrer Gelenkpfanne stützt und sichert und so die Gelenkführung zu verbessert.

Schulterbandagen

Schulterfixation mit Abspreizung des Arms
Schulterfixationen mit Abspreizung des Arms werden meistens direkt nach einer Operation am Schultergelenk eingesetzt, um das muskelgesicherte Gelenk so ruhig stellen und den Arm zu tragen. Die Fixation kann wie hier durch ein Kissen erfolgen, oder durch eine Armabduktionsschiene (Armabspreizschiene).

Schulterfixation

Schulterfixation ohne Abspreizung des Arms
Wenn der Arm nach einer Schulter-Operation gestützt und/oder fixiert werden muss, kann man dies mit einer Schulterfixationsweste oder -bandage tun. Die Schulterfixationsweste oder -bandage trägt den Arm und fixieret ihn vor dem Bauch des Patienten. So positioniert der Patient seinen eigenen Arm immer in der richtigen Stellung und entlastet ihn dabei, denn das Gewicht des Armes wird auf die andere Schulter übertragen. Ein weiterer Vorteil dieser Fixierung ist, dass der Patient ohne Probleme die Schulter kühlen kann.

 

Korsette
Um eine Verkrümmung/Verdrehung in der Wirbelsäule zu korrigieren und ein weiteres Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, stellen wir maßangefertigte Hartplastik-Korsette her. Durch das Korsett wird der Patient aufgerichtet und bei häufigem Tragen ein weiteres Verdrehen/Verkrümmen der Wirbelsäule verhindert. Wir stellen Korsette nach Cheneau, Becker, Boston und Milwaukee her.

Korsette

Korsetthemden
Dies sind Hemden die der Patient unter dem Korsett anzieht, sie sind besonders lang aber nicht breiter wie Konfektions T-Shirts. Wir führen sie in den Größen von 98 bis 176 bei Kinder und S bis XXL bei Erwachsenen.

Hyperextensionsorthesen
Diese Art der Orthesen werden häufig bei Wirbelsäulenfrakturen im mittleren und unteren Brustwirbel- sowie im Lendenwirbelbereich eingesetzt. Sie richten den Patienten auf und der Wirbel kann in der Bestheilenden Stellung wieder zusammen wachsen.

Hyperextensionsorthesen

Kreuzstützmieder
Ein Kreuzstützmieder stabilisiert die Wirbelsäule im Bereich der Lendenwirbelsäule und dem Übergang zur Brustwirbelsäule. Dies erreichen wir, indem wir den Leib des Patienten nach hinten oben/drücken. In unserm Sortiment führen wir dazu verschiedene Arten, Hersteller und Formen.

Kreuzstützmieder

Rückenbandagen
Rückenbandagen dienen nur zur Stabilisierung der Lendenwirbelsäule. Die meisten Bandagen haben dazu im Rücken eine Pelotte, die die Wirbelsäule stützt und von vorn wird der Bauch ebenfalls wie bei der Kreuzstützmieder nach hinten/oben gedrückt. Das bewirkt eine Kompressur (Festigung) der Wirbelsäule. Vor allem hier führen wir eine große Auswahl der Bandagen (Hersteller und Formen).

Rückenbandagen

Bandagen
Die Kompressur, die eine Bandage erreicht, indem sie rundum Druck ausübt, nutzen wir auch bei Rippenbruchbandagen und Abdominalverband (Bauchbandage). Z.B. bei Rippenbrüchen werden die Rippen fixiert und können wieder verwachsen, außerdem kann der Patient nach anlegen der Bandage meistens schmerzfrei atmen.

Bandagen

Hüftbeugeschienen
Hüftbeugeschienen werden bei Hüftdysplasie bei Säuglingen verwendet. Durch Beugung der Hüftgelenke über 90° bei kontrollierter mittlerer Abspreizung ist die beste Voraussetzung für ein schnelles Nachreifen des entwicklungsverzögerten Hüftgelenkes gegeben.

Hüftbeugeschienen

Hüftorthesen
Führen meistens das Hüftgelenk in festen Bewegungsmustern und verhindern schädliche Bewegungen. Wie hier z.B. das New Port, das nur eingeschränkten Bewegungsumfang zulässt. Die Detorsionsschiene vehindert entweder das nach innen oder das nach außen Rotieren der Hüfte.

Hüftorthesen

Weiterführende Links im Internet
zurückauswahlweiter
Bauerfeind
Ormed
Medi
Otto Bock
Thämert
© Juzo, GmbH
Impressum